-
 
-
-
platzhalter
-
-
Seite empfehlen Seite empfehlen  Seite drucken Seite drucken
Arbeit der KOSS

Suchtprävention bedeutet Grundlagen schaffen

Schulgesundheit und Suchtprävention aktiv gestalten und fördern heißt, einen Beitrag zu leisten, den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule professionell umzusetzen. Nicht das Fehlen von Krankheit bedeutet Gesundheit, sondern eine frühzeitige, kontinuierliche und langfristig angelegte Vorbeugung und Förderung von psychischen und sozialen Kompetenzen im Sinne einer präventiven Pädagogik, die das Schulleben bereichern will.

Mit Suchtprävention und Gesundheit eine gute Schule machen

Ein vernünftiges Maß an Bewegung, eine entsprechende Ernährung, das Erlernen von Entspannungstechniken und Stressbewältigungsstrategien gehört ebenso dazu, wie der Verzicht auf übermäßigen Konsum von Genuss- und Suchtmitteln. In der vorliegenden Handreichung finden Sie Lösungsideen, Orientierungshilfen und viele praktische Anregungen für die Umsetzung und Weiterentwicklung von Schulgesundheit und Suchtprävention an Ihrer Schule. Diese Handreichung will Ihnen als Lehrkraft und Ihrer Schule

  • Hintergrundinformationen geben,
  • einen Überblick über Ansätze der schulischen Suchtprävention vermitteln,
  • Kriterien für kritische Entwicklungen bei Schülerinnen und Schülern und Möglichkeiten der Intervention aufzeigen,
  • Projekte guter Praxis vorstellen,
  • Anregung geben, Ihr Schulleben „gesund" zu gestalten.
Schulen in ihrem Kerngeschäft unterstützen Seit mehr als 10 Jahren berät und unterstützt die KOSS (Koordinationsstelle Schulische Suchtvorbeugung) Schulen in der Umsetzung von Suchtprävention und Gesundheitsförderung. Mit dem Kooperationsprojekt „Gläserne Schule", das die KOSS in Zusammenarbeit mit der LSSH (Landesstelle gegen die Suchtgefahren) durchführt, setzt Suchtprävention u. a. am tatsächlichen Konsumverhalten von Schülern und Schülerinnen sowie Lehrkräften sowie deren Belastungsprofilen mit dem Ziel an, durch geeignete Maßnahmen zur Ressourcenstärkung, Fehlentwicklungen entgegenzuwirken und ein positives Schulklima zu fördern.

Die Serviceleistungen der KOSS sind: Information, Beratung, Fortbildungsangebote und Schulprojekte im Bereich von Suchtprävention, Schulgesundheit sowie Gesundheitsförderung.

Die KOSS zeigt Wege auf, Schulleben für alle an Schule Beteiligten – Eltern, Lehrkräfte, die Schülerschaft und anderes Schulpersonal – zu öffnen und zu thematisieren, konzeptionell und strukturell zu verankern und zu gestalten. Damit werden Nachhaltigkeit und Qualität von Bildung und Erziehung gesichert.

 Broschüre  der KOSS "Aktive Suchtprävention in Schlesig-Holstein"

-
  232381 Besucher/innen
dt-edit © J. Sievers  | edit |